Über das Tamedhon
Die Welt
Interaktives
Hilfe und Anleitung
Diverses
Der Verein
Impressum

  Tamedhon MUD - Die Fantasywelt im Internet
  Übersicht > Diverses > Spielberichte > Inwe
 

Daemonen sind eine sehr alte Rasse. Sie bevölkerten die unwirtlichen Weiten
des Wüsten Tamedhon schon vor Anbeginn aller Zeiten, wurden dann aber von
grausamen Wesen der Oberwelt aus ihren angestammten Regionen vertrieben. 
Wärmeliebend und den Schutz der Dunkelheit suchend, schaffte eine kleine 
Gruppe auserwählter es, die Lavaflüsse der Unterwelt zu überquären und 
sich dort eine neue Heimat zu schaffen. 

Mutige Seelen, die gar Grossartiges in ihrem Leben gemeistert hatten.
Aus diesem Grunde ist es schwierig, zur Rasse der Daemonen zu gehören. Wer es
wagt, seinem vorigen Leben zu entsagen und seinen Körper zu vernichten, der
Lava zu opfern, der wird mit einem Dasein als Daemon belohnt. Angetrieben, die
Oberwelt von allem zu säubern, beginnt ein neuer Daemon sein Dasein als
gildenloses Wesen, jedoch findet er vertraute Seelen bei Xokarr, dem Herrscher
über die Finsternis und erlernt dort die Fähigkeiten auch in der Kalten
Oberwelt zu überleben.

Wie man sieht, schon der Beginn eines Daemonendaseins ist anspruchsvoll.
Durch vieles üben, und noch mehr Fehlschläge beim Zaubern lernen, ist man bald
in der Lage, fast jeden Gegner zu besiegen, um der Welt den Stempel 
aufzudrücken: Daemonen waren hier, uns gibt es noch...

Wichtig für einen Daemon ist nicht nur seine Intelligenz, die es ihm
ermöglicht seine Zauber auszusprechen, sondern auch ein hohes Geschick. 
Man stelle sich nur einmal einen fünf Meter grossen Daemon vor, der 
tolpatschig durch die Gegend schlingert, und dann aus purem Zufall einen 
kleinen Käfer mit seinem Gewicht zermalmt. 
Nein, Geschick und der Umgang mit der Peitsche sind nötig, müssen aber 
erlernt oder über Attribute erhöht werden.

Dazu gehört selbstredend eine genaue Kenntnis seiner Umgebung. Ein Daemon
muss genau wissen, in welcher Region er seine Gegner findet, Heilung suchen kann
oder aus fehlgeleiteten Zaubern sich befreien kann.

Ach ja, noch etwas: Die Ausrüstung:
Erschaffen in einer Welt aus Lava und heissem Gestein friert ein Daemon
an der Oberwelt gar fürchterlich. Es gibt aber Abhilfe: Xokarr lehrt einen
einen Schutz gegen solche Kälte. Dieser Schutz ist gut und lässt sich der
Umgebung anpassen. Auch grausamste Eishöllen sind zu bewältigen, an denen
manch ein befelltes Wesen der Oberwelt sich klappernd die Zähne dran ausbeissen
würde. Aber auch diese Fähigkeit will gut gelernt sein. Wem dies zu
umständlich ist, dem stehen vielerlei Rüstungen zur Verfügung, die den Körper des
Daemonen wärmend umhüllen und schützen.

Geeignet ist die Rasse der Daemonen für Spieler, die auf eine ausgeglichene
Mischung aus Forschung, Abenteuern und Kämpfen setzen und die Herausforderung
suchen, sich einen neuen Charakter langsam aufzubauen, nachdem der alte an den
Grenzen seines Könnens angelangt ist.

Empfehlenswert ist der Wechsel zur Rasse der Daemonen erst ab Seherstatus und
einem Spielerlevel von 30 oder höher. Je höher man am Anfang in der Spielerstufe 
ist, desto mehr Zauber kann man erlernen. Diese sind hilfreich und
manchmal auch nötig, um Spielfreude zu haben und nicht allzu mühsam durchs Leben
zu stapfen. Ausserdem sollte man bei Beginn seines Daemonendaseins nicht alle
Attributpunkte bereits vergeben haben, die man im Laufe des muddens bekommen
hat. Man braucht diese um einen kleinen Rassennachteil ausbügeln zu können.
Welcher es ist, wird dem aufmerksamen Leser sicherlich schon aufgefallen sein.

Für andere Rassen erscheinen wir Daemonen wegen unserer Andersartigkeit als
satanische Wesen. Es schadet den Daemonen, zu gut in ihrer Gesinnung zu
werden. Beim Kampf gegen zu viele böse Wesen kann es so passieren, dass die
Fähigkeit, Magie zu benutzen schwindet oder gar das eigene Leben angegriffen 
wird. Aber auch hierfür gibt es Abhilfe: Scheinbar gute Gegner fair im Kampf 
Spieler gegen NPC erlegen, magische Rüstungen, die sich mit bestimmten 
Edelsteinen bestücken lassen und dann einen Schutz gegen zu gute Gesinnung 
bieten, ...

Wer all diese Hürden schafft, bekommt als Belohnung dafür wirklich
hervorragende Fähigkeiten als Daemon nach und nach mit auf den Weg. Portale,
die ihn jederzeit an einen anderen Ort bringen, die Fähigkeit zu Heilen, ob
sich oder andere und als letztes einen Sklaven, der im Kampf treu zur Seite
steht und nichts sehnlicher wünscht, als seinem Herrn und Daemonenmeister
treu im Kampf zu dienen.

Solltest Du Dich entschliessen, auf ewig zu den Daemonen gehören zu wollen,
so heisse ich Dich Willkommen.

Und möge Serii, der Herr der Unterwelt, uns gnädig gestimmt sein.

Inwe, ein einfacher Daemon




Free Sitemap Generator